§1 Vertragsabschluss

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind integrierter Bestandteil des Mitgliedsvertrags zwischen The Unity Dance und dem Mitglied. Die AGBs gelten für unbefristete und befristete Mitgliedschaften.

Die Mitgliedschaft bei The Unity Dance ist individuell und kann nicht übertragen werden. Der Mitgliedsvertrag kommt durch Annahme des vom Mitglied unterzeichneten Antrags auf Mitgliedschaft seitens The Unity Dance zustande. Der Mitgliedsvertrag tritt mit dem im Antrag auf Mitgliedschaft angeführten Datum oder, wenn ein solches nicht angeführt ist, mit Unterzeichnung in Kraft. The Unity Dance behält sich vor, den Antrag auf Mitgliedschaft abzulehnen, insbesondere bei unrichtigen oder unvollständigen Angaben im Antrag, bei Zweifeln an der Bonität oder aus sonstigen relevanten Gründen.

§2 Minderjährige und Erziehungsberechtigte

Bei Jugendlichen unter dem 18. Lebensjahr ist eine Mitgliedschaft nur mit Einwilligung des Erziehungsberechtigten möglich. Der Erziehungsberechtigte, der im Namen des minderjährigen Kunden den Vertrag abschließt, erklärt sein Einverständnis, dass The Unity Dance keinerlei Aufsichtspflichten über den Minderjährigen ausübt. Dies gilt insbesondere für das Verhalten unmittelbar vor Beginn oder nach Ende des Tanzunterrichts und außerhalb des Tanzsaales. Der Erziehungsberechtigte übernimmt die persönliche Haftung für sämtliche Verbindlichkeiten des Minderjährigen. Der Erziehungsberechtigte hat darüber hinaus The Unity Dance hinsichtlich sämtlicher Schadenersatzansprüche schad- und klaglos zu halten, die vom Minderjährigen geltend gemacht werden.

Zudem machen wir darauf aufmerksam, dass die jeweiligen Tanzlehrer für die Musik im Unterricht verantwortlich sind. Diese kann auch anstößige Liedtexte enthalten, wofür The Unity Dance keine Verantwortung übernimmt. Die Verantwortung obliegt allein dem Erziehungsberechtigten.

§3 Mitgliedskarte

Wir stellen pro Mitglied eine Kundenkarte gegen ein Entgelt von € 15,- aus. Diese Karte ist individuell gestaltet und somit nicht übertragbar. Auf dieser sind keine personenbezogenen Daten gespeichert, nur ein Benutzercode (pseudonymisiert). Bei Bedarf kann auch ein Nachweis per Lichtbildausweis verlangt werden. Deshalb sollte immer ein Lichtbildausweis in Kombination mit der Kundenkarte mitgeführt werden. Die Mitgliedskarte dient sowohl zur Überprüfung als auch zur schnellen und reibungslosen Abwicklung beim Check-In bei The Unity Dance. Die Kundenkarte ist jederzeit mitzuführen und bei jedem Besuch vorzuweisen. Die Karte kann bei Kooperationspartnern nachgewiesen werden um von dem Rabatt Gebrauch nehmen zu können.

§4 Verlust, Diebstahl, Verwendung der Mitgliedskarte

Bei Verlust oder Diebstahl soll dies bitte unverzüglich gemeldet werden. Gegen ein Entgelt von € 15,- wird eine neue Mitgliedskarte ausgestellt. Der Kunde ist nicht berechtigt die Kundenkarte sowie gebuchte Kurse auf Dritte zu übertragen. Wir behalten uns das Recht vor bei Missbrauch die Karte einzuziehen und weitere Kursbesuche zu untersagen.

§5 Flatrate

Unsere Flatrate bietet die Möglichkeit mehrere, entsprechend gekennzeichnete Kurse für einen Pauschalbetrag laut der aktuellen Preisliste zu besuchen. Die Zahlung kann monatlich mittels SEPA-Bankeinzug oder Überweisung erfolgen, sowie eine Einmalzahlung (Bar oder Banküberweisung) im Vorhinein für die gewählte Laufzeit. Ist der monatliche Bankeinzug nicht möglich, nehmen wir uns das Recht die daraus entstandenen Kosten an den Kunden weiter zu verrechnen (siehe §7).

Die Flatrate verpflichtet, je nach Wahl der Mitgliedschaft, entweder zu einer Mindestlaufzeit/Mindestbindung von 6 oder 12 Monaten und wird bei Nichtkündigung automatisch bis auf Widerruf verlängert. Das Mitglied kann einen Antrag auf vorübergehende Stilllegung (max. 2 Monate) des Vertrages stellen, so lange die Mindestbindung (max. 6 oder 12 Monate) des Mitgliedsvertrags aufrecht ist. Eine vorübergehende Stilllegung (max. 2 Monate) des Vertrages ist nach Ablauf der Mindestbindung nur möglich, wenn der Vertrag (Vertragsverlängerungsformular) um 12 Monate verlängert wird. Eine Kündigung des Vertrags kann maximal 4 Wochen vor Ablauf der Vertragsverlängerung ohne Angaben von Gründen schriftlich erfolgen. Der Vertrag kann von beiden Vertragsparteien aus wichtigem Grund vor dem Vertragsablauf aufgelöst werden. Für das Mitglied liegt ein wichtiger Grund insbesondere dann vor, wenn das Mitglied nachweislich infolge einer schweren Erkrankung, Verletzung oder Schwangerschaft, die bei Vertragsabschluss noch nicht bekannt war, die Leistungen längere Zeit nicht nutzen kann. Die Sportuntauglichkeit ist mit einem fachärztlichen Attest zu bescheinigen. Für The Unity Dance liegt ein wichtiger Grund insbesondere dann vor, wenn das Mitglied sich grob ungebührlich verhält oder gegen den Mitgliedsvertrag verstößt oder trotz Mahnung und Setzung einer angemessenen Nachfrist mit der Entrichtung von mindestens 2 Monatsbeiträgen im Verzug ist.

§6 Blockkarten (5, 10, 20 Blöcke)

Erworbene Blöcke, Kurse und der gleichen werden von The Unity Dance nicht zurückgenommen. Barablösen von Blockkarten sind nicht möglich. Die Blockkarten bei The Unity Dance sind der Person zugeordnet und können namentlich nicht übertragen werden. Bei Verlust der Blockkarte kann kein Anspruch auf Ersatz gewährt werden.

§7 Zahlungskonditionen

Der Kursbeitrag ist spätestens bis zum Kursbeginn zu entrichten. Der Kursbeitrag kann je nach Vereinbarung in Bar, per Bankomat, Sofortüberweisung oder Kreditkarte eingezahlt werden. Bei Zahlung per Erlagschein oder

Dauerüberweisung (SEPA-Lastschrift) muss vorher mit The Unity Dance abgesprochen werden, wobei der zu zahlende Betrag vor Kursbeginn auf das Konto von The Unity Dance eingehen muss.

Bei Zahlungsverzug stellen wir 5% p.a. Verzugszinsen in Rechnung. Sollte ein Einzug der Fälligkeit nicht möglich sein, werden dem Zahlungspflichtigen Rückläufergebühren der Bank sowie Bearbeitungsgebühren verrechnet. Zudem behält sich der Zahlungsempfänger vor, die Fälligkeit künftig mittels Zahlungsanweisung vorzuschreiben. Sollten die Beiträge nach Zahlungserinnerung nicht auf dem Konto von The Unity Dance einlangen, ist The Unity Dance berechtigt, dem Mitglied den Zutritt zu den Kursen bis zur erfolgten Zahlung zu verwehren.

Bereits bezahlte Kurse können ausnahmslos nicht rückerstattet werden. Bei Nichtinanspruchnahme der Kurse kann keine Rückerstattung bzw. Umbuchung der Kurse in Anspruch genommen werden. Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns das Recht vor Kurse abzusagen oder Kurse zusammenzulegen.

§8 Preisanpassung

Wir nehmen uns das Recht vor Preisanpassungen durchzuführen. Im Falle einer solchen Anpassung wird der Kunde schriftlich informiert. Wenn diesbezüglich keine schriftliche Einwendung erfolgt, sehen wir die Preisanpassung seitens des Kunden als akzeptiert.

§9 Kurse

In den Schulferien und an Feiertagen (Wien) werden vereinzelt Kurse seitens The Unity Dance angeboten. Der Vertrag „Flatrate Youngsterz“ wird in den Sommerferien (Wien) Juli und August pausiert. Danach läuft dieser ausnahmslos weiter.

§10 Speisen, Getränke und Rauchen

Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist in den Tanzsälen nicht gestattet. Ausnahmen gelten nur nach Absprache mit dem Personal. Die gesamten Räumlichkeiten des Tanzstudios sind ausnahmslos Nichtraucherbereiche. Sollte gegen das explizite Rauchverbot verstoßen werden, so haftet der Verursacher für jegliche Kosten, die dadurch entstehen, z.B. Feuerwehreinsätze. Personen unter Einfluss von Alkohol und jeglichen anderen Substanzen ist der Zutritt oder das Verweilen in unseren Räumlichkeiten nicht gestattet.

 

§11 Haftung

Schadenersatzansprüche gegen The Unity Dance sind ausgeschlossen, soweit diese nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln zurückgehen. Insbesondere übernehmen wir keine Haftung für abgelegte Sachen sowie Wertgegenstände. Das Tanzen und der Aufenthalt in unseren Räumlichkeiten geschehen auf eigene Gefahr. Eltern haften für Ihre Kinder. Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer.

§12 Foto-, Film- und Videoaufnahmen Bildaufnahmen

Im Rahmen von Veranstaltungen werden Foto- und Videoaufnahmen angefertigt und anschließend verwendet. Dies erfolgt zum Zweck der Dokumentation, darüber hinaus zur Verwertung für eigene Marketingzwecke. Die Verantwortliche möchte dadurch ihren Bekanntheitsgrad erhöhen und ihre Aktivitäten darstellen. Dies geschieht durch Berichterstattung und Bewerbung künftiger Veranstaltungen in audiovisuellen Medien (Printmedien, Druckwerken, Rundfunk Veröffentlichung, sowie Online auf der Website, im Newsletter, und in Social Media Kanälen wie u.a. Facebook, Instagram und Youtube. Die beschriebene Anfertigung und Verwendung der Bild-/Videoaufnahmen liegt im überwiegend berechtigten Interesse der Verantwortlichen. Bei der Anfertigung und Veröffentlichung wird darauf geachtet, dass keine berechtigten Interessen von abgebildeten Personen verletzt werden. Darüber hinaus kann sich die Zulässigkeit der Verarbeitung auch aus einer erteilten Einwilligung ergeben.

Die Daten werden für die Dauer der Verwendung zur Berichterstattung und den angeführten Marketingzwecken gespeichert. 

Zur Erreichung der oben angeführten Zwecke bzw. im Rahmen berechtigter Interessen, sowie allenfalls aufgrund einer erteilten Einwilligung werden Bild- und Videodaten an die damit befassten Empfänger übermittelt. Im Anlassfall können dies insbesondere folgende Empfänger sein: Dienstleister (zB. Printmedien, Druckdienstleister, Social-Media-Anbieter, Versandunternehmen), Behörden und Gerichte. Innerhalb der Organisation des Verantwortlichen verarbeiten nur jene Abteilungen und Mitarbeiter die Daten, soweit es für die Zweckerfüllung

notwendig ist. Eine Übermittlung an Sponsoren erfolgt entweder aufgrund einer erteilten Einwilligung oder auf Basis berechtigten Interesses (Marketingzwecke: Bekanntheitsgrad erhöhen, Darstellung und Dokumentation der Sponsoringaktivitäten durch Berichterstattung in audiovisuellen Medien wie Printmedien, Druckwerken, Rundfunk Veröffentlichung, Online auf Websites und in Social Media Kanälen.)

Eine Übermittlung in ein Drittland (außerhalb der EU) oder an eine internationale Organisation ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Sofern eine solche im Einzelfall notwendig sein sollte, erfolgt eine solche in Übereinstimmung mit den Datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Die Bereitstellung der Bild-/Videodaten ist weder vertraglich noch gesetzlich oder sonst verpflichtend vorgeschrieben. Es besteht keine automationsunterstützte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling.

§13 Datenschutz

Wir empfehlen bei Änderung der Adresse umgehend The Unity Dance zu informieren. Es wird versichert, dass die gespeicherten und verwalteten persönlichen Daten nur für betriebsinterne Zwecke genutzt werden und nicht an Dritte weitergegeben werden. Wir speichern Ihre Daten in unserem CRM-System und nutzen diese ausschließlich zur Begründung, Durchführung und Abwicklung Ihrer Mitgliedschaft. Sie erhalten von uns Informationen über Events und Neuerungen an Ihre angegebene E-Mailadresse. Der Verarbeitung kann jederzeit durch Mitteilung an office@theunitydance.com widersprochen werden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie auf unserer Website.  

Mit dem Besuch des Tanzstudios stimmt die Besucherin / der Besucher zu, dass die von ihr / ihm während oder im Zusammenhang mit dem Tanzstudiobesuch gemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oder räumliche Einschränkung mittels jedes derzeitigen oder zukünftigen technischen Verfahrens ausgewertet werden dürfen.

Ihre Rechte

Sie haben grundsätzlich ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung oder Datenübertragbarkeit der personenbezogenen Daten. 

Bei Verarbeitung aufgrund berechtigter Interessen besteht ein Widerspruchsrecht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verwendet. Werden Daten von uns für andere Zwecke auf Basis des berechtigten Interesses verarbeitet, dann verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn wir haben zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Soweit die Verarbeitung auf einer Einwilligung beruht, besteht das Recht, die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Es besteht darüber hinaus ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde. In Österreich ist das die Datenschutzbehörde.

§14 Anzuwendendes Recht/Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wien. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

 

Stand: März 2019

Allgemeine Geschäftsbedingungen